Gefälligkeitsgutachten! Wachen BUND und NABU in BW endlich auf?

http://www.rnz.de/nachrichten/buchen_artikel,-NABU-BUND-Naturschutzverbaende-rennen-immer-haeufiger-gegen-Windraeder-an-_arid,263759.html

NABU, BUND: Naturschutzverbände rennen immer häufiger gegen Windräder an

Von Rüdiger Busch

Neckar-Odenwald-Kreis. Der Wind hat sich gedreht: Die Naturschutzverbände Nabu, BUND und LNV machen immer häufiger gegen Windkraftprojekte mobil. Dieser Tage hat das Verwaltungsgerichts Stuttgart einer Klage von Nabu und LNV gegen den Betrieb einer Anlage in Braunsbach (Landkreis Schwäbisch Hall) stattgegeben. Der Grund heißt Rotmilan. Besonders pikant: Betreiber und Gutachter sind die gleichen wie beim Projekt „Kornberg“ der Gemeinden Hardheim und Höpfingen. Außerdem haben Nabu und BUND bekanntgegeben, dass sie die artenschutzrechtlichen Gutachten überprüfen möchten, auf deren Basis Ende 2016 weit über 100 Anlagen im Land genehmigt wurden…

Neben dem Artikel in der RNZ gibt es auch weitere Informationen zu „Gefälligkeitsgutachten“ auf der Seite des NABU.

Mangelhafte Qualität von Artenschutzgutachten? 

NABU und BUND wollen die artenschutzrechtlichen Gutachten überprüfen, auf deren Basis die Verwaltungen Ende 2016 weit über 100 Windenergieanlagen in Baden-Württemberg genehmigt haben. (weiter HIER auf der Seite des NABU)

Dieser Beitrag wurde unter BUND, Zeitung veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.