Sternwanderung zu Adlerstein- Kurzbericht unseres Mitglieds

An der angekündigten Sternwanderung nahmen auch Mitglieder unseres Vereins teil. Vorab ein Kurzbericht unseres Mitglieds Hubert Freiburg zum Tag im Odenwald. Der SWR berichtet schon unter folgendem LINK von den Protesten gegen die Pläne der ENTEGA.

Zur Sternwanderung trafen sich etwa 400 bis 500 Aktivisten aus drei Richtungen kommend am Adlerstein (Grenzstein von 1792) bei Siedelsbrunn, um gegen den unmittelbar bevorstehenden Bau von 6 Windrädern mitten im wunderbaren Waldgebiet des Überwalds zu protestieren. Mit dabei auch fünf Mitglieder von Gegenwind Weinheim e.V. Dr. Richard Leiner von „Rettet den Odenwald“ hob den hohen Wert der schützenswerten Landschaft hervor. Die fortschreitende Industrialisierung des Odenwalds müsse verhindert werden. Die Sprecherin der Bürgerinitiative Siedelsbrunn, Vera Krug, informierte darüber, dass Strafanzeigen gegen Entega und das Regierungspräsidium Darmstadt durch einen Rechtsanwalt eingeleitet wurden. Es bestehe der Verdacht der mutwilligen Zerstörung des Horstes einer Eulenart (vermutlich Waldohreule oder Uhu). Ab Mittwoch wird bereits mit der Fällung der schon markierten Bäume zwischen „Zollstock“ und „Adlerstein“ begonnen, damit für die Schwertransporter ein geeigneter Fahrweg geschaffen wird. Die Odenwald BIs wollen ab Mittwoch in dem Rodungsgebiet täglich präsent sein, um die Arbeiten zu erschweren bzw. zu verhindern. Alle Aktivisten wurden aufgerufen, an diesen Protesten teilzunehmen.
Presse (Rhein-Neckar-Zeitung) und SWR-TV waren vor Ort und werden berichten. Für wen eine Drohne während der Veranstaltung die Demo dokumentierte, ist nicht bekannt.

Sehen Sie dazu einige Eindrücke. Wir werden Sie weiter auf dem Laufenden halten.

DSCF3311 (1)DSCF3327 (1)DSCF3326DSCF3309 (1)

Dieser Beitrag wurde unter Bericht, Bilder, Hessen, Odenwald, Stillfüssel veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.