Unverhohlene Einflußnahme durch Umweltminister und Uli Sckerl

WN 1.8.2017 Was bitte soll das denn anderes sein als eine unverhohlene Einflussnahme auf die offensichtlich unliebsame Entscheidung einer selbstverantwortlichen Fachbehörde? Der baden-württembergische Umweltminister Franz Untersteller sowie der stellvertretende Fraktionsvorsitzender und parlamentarischer Geschäftsführer von Bündnis 90/Die Grünen Uli Sckerl arbeiten aktiv daran, die wohl ablehnenden Haltung der unteren Naturschutzbehörde zur Aufhebung des Landschaftsschutzgebietes am Geiersberg zu ihren Gunsten umzubiegen. Welchen Zweck soll sonst das "... Gespräch auf Fachebene ... möglichst einvernehmlich ..." haben? Aber lesen Sie selbst im heutigen Beitrag der WN.  
Andreas Marciniak, Günter Heymanns gefällt dieser Artikel
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort auf Unverhohlene Einflußnahme durch Umweltminister und Uli Sckerl

  1. Cleo Heim sagt:

    Weltweit werden die Urwälder abgeholzt! Wie es scheint, kommt dies den
    jeweiligen Regierungen entgegen, während diese an anderer Stelle vom
    „Klimawandel“ schwatzen.

    https://www.regenwald.org/petitionen/1100/bialowieza-urwald-erhalten-holzfaeller-stoppen?mtu=264937411&t=3386

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.