Was JETZT tun?

Was kann der Weinheimer Bürger JETZT tun? Informieren Sie sich ausführlich! Sie finden Informationen hier auf unserer Homepage, aber auch auf der entsprechenden Seite der Stadt Weinheim (http://www.weinheim.de/servlet/PB/menu/1407756_l1/index.html) oder vielfältig auch an anderer Stelle im Internet. Treten Sie unserem gemeinnützigen Verein Gegenwind Weinheim e.V. bei Entscheiden Sie, ob Sie aktiv mitarbeiten wollen oder uns passive im Hintergrund unterstützen. Der Jahresbeitrag in Höhe von 20 € /Einzelperson bzw. 30 € / Familienmitgliedschaft hilft uns bei unserer Arbeit. Sorgen Sie mit uns für Öffentlichkeit Gehen Sie aktiv auf Ihre Nachbarschaft, Freunde und Bekannte, die Arbeitskollegen und andere Bürger zu und verbreiten Sie die Kunde über unser Anliegen. Verweisen Sie auf unsere Website und fordern Sie alle auf, sich zu informieren und sich selbst ein Bild zu machen. WIR BENÖTIGEN ÖFFENTLICHKEIT !! Geben Sie uns Rückmeldung Lassen Sie uns wissen, ob Sie nur informiert bleiben möchten, oder aber aktiv an dem Ziel der BI mitarbeiten wollen. Spenden Sie Wir haben offiziell den Status der Gemmeinnützigkeit und können Ihnen demnach eine Spendenbescheinigung für Ihre Zuwendung ausstellen. Das bedeutet, daß Sie die Spende in voller Höhe  von der Steuer absetzen können. Wie das geht erfahren Sie hier. Bitte nutzen Sie hierzu das Gästebuch (siehe oben rechts) und lassen Sie uns wissen, ob Sie nur Informationen wünschen oder auch aktiv mitarbeiten würden.

3 Antworten auf Was JETZT tun?

  1. Editha Gnutzmann sagt:

    Liebe Gegenwinder, ich bin aus Heidelberg. In Heidelberg gibt es noch keine Gruppe, wie ich sehe. Finanziell kann ich Euch nicht unterstützen, aber vielleicht gibt es andere Möglichkeiten. Dann könnt ihr mich unbedingt ansprechen.
    Herzlichst,
    Editha Gnutzmann

  2. Editha Gnutzmann sagt:

    Es gibt doch Enerkite.de (Flugwindkraftanlagen). Wäre das eien Alternative?
    Gruß,
    Editha Gnutzmann

  3. Christ, Haro sagt:

    Nach einer öffentlichen Bekanntmachung des „Landratsamtes Rhein-Neckar-Kreis“
    vom 13.06.2015 soll auf Antrag der Stadt Weinheim im bisherigen Landschafts-schutzgebiet“Bergstraße- Nord“ im Geiersberg/Goldkopf-Bereich eine sogenannte
    Windenergiezone zur späteren Errichtung von Widkraftanlagen eingerichtet werden.
    Ein Vorhaben gegen den Willen zahlreicher Bürger der Stadt Weinheim und der umliegenden Ortschaften.
    Gibt es erfolgversprechende Fakten für einen Einspruch gegen die geplante Änderung am Naturschutzgebiet „Bergstraße-Nord“ und plant derVerein „Gegenwind-Weinheim“hierzu etwas zu unternehmen?
    Notwendig wäre dies schon, sollten nicht alle bisherigen Aktivitäten der Initiative „Gegenwind-Weinheim“ erfolglos geblieben sein.
    Haro Christ

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.