Frühlingserwachen an der blühenden Bergstrasse

Eine gelungene Veranstaltung von Gegenwind Weinheim am 29.Mai

DSC_38006

Gutes Wanderwetter, fast 60 Teilnehmer, interessante Vorträge über Flora und Fauna und deren Bedrohung durch WKA, Entsetzen und Unverständnis der Teilnehmer über die Pläne der Stadt Weinheim, hier in diesem Naturpark und Landschaftsschutzgebiet Vorranggebiete auszuweisen, in welche 200 m hohe lärmende Windkraftanlagen gebaut würden, das zeichnete diese gelungene Veranstaltung von Gegenwind Weinheim und dem Naturschutzverband aus.

Aktuelle Bilder aus Siedelbrunn vom Stillfüssel zeigten eindrucksvoll die gewaltige Naturzerstörung durch den Bau von Windkraftanlagen, die  bei 3 geplanten Anlagen auch dem Weinheimer Wald drohen würde. Pro Anlage müssen mindestens 10.000 Quadratmeter Wald fallen, dazu kommen breite Fahrbahnen für den Transport. Nicht zu vernachlässigen ist auch folgender Aspekt: die Waldbrandgefahr durch immer häufiger abbrennende WKA. Brennende Teile werden weit in die Umgebung geschleudert, entstehende Giftstoffe verseuchen den Wald, die Schläuche der Feuerwehr sind viel zu kurz und der Wasserdruck zu niedrig, um erfolgreich löschen zu können. Eine Katastrophe größeren Ausmaßes, wenn dies in einem heißen trockenen Sommer im Weinheimer Wald geschehen würde.

Die Wanderung endete mit Kaffee und Kuchen an einer wunderschönen Stelle mit weitem Ausblick in die Ebene und soll auf Grund des großen Erfolges wiederholt werden.

DSC_38076

Die Teilnehmer waren sich einig, der Bau von WKA  an der Bergstraße, einem der windärmsten Gebiete in BW, muss mit allen Mitteln verhindert werden.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.