Aktionstag der Bürgerinitiative Gegenwind Weinheim

In der jetzt heißen Phase des Wahlkampfes wollen auch wir unsere Anliegen in Sachen `Windkraft in Weinheim´ nochmals öffentlich präsentieren. Dies wird in Abstimmung mit unserem Gegenwind Bundesverband sowie dem Landesverband BW am 14.9.2013 in Form eines gemeinsamen Aktionstages geschehen.

Quer durch ganz Deutschland werden wir für unsere lokalen Interessen, eine sinnvollere Energiepolitik und das Wohl von Mensch und Natur einstehen. Unmittelbar vor der bayerischen Landtagswahl und eine Woche vor der Bundestagswahl wird von 10:55 bis 11:55 Uhr die STUNDE DER VERNUNFT schlagen.

(In Weinheim werden wir die Aktion von 10:00 Uhr – ca. 13:00 Uhr veranstalten)

Die Aussage:  Liebe Bundespolitiker und liebe Grün/Rote Landesregierung in BW – wir haben’s fünf vor Zwölf – macht jetzt Schluss mit dem Irrsinn – sonst machen wir Schluss mit Euch.

Die Grundidee:
In einer konzertierten Aktion stellen die Betroffenen des Windkraftwahns zum einen ihre Situation vor Ort dar, aber zum anderen auch den größeren Zusammenhang zu der verfehlten Energiepolitik auf Bundesebene her. Die finanzielle Triebfeder des Irrsinns, das Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG), nehmen wir mit ins Visier. Wir gehen alle gemeinsam auf die Straßen und Plätze. Jeder bleibt bei sich vor Ort, weiß sich aber mit vielen anderen gedanklich vereint.

Wir präsentieren uns als solidarische Gemeinschaft, so machen wir uns in Berlin bemerkbar. Mit dieser Aktion werden wir also ein Teil einer bundesweiten Aktion sein und damit einer starken und vernünftigen Gemeinschaft angehören.

Mehr zu der gemeinsamen Aktion können Sie hier auf der Seite des Bundesverbandes www.vernunftkraft.de erfahren.

 

Dieser Beitrag wurde unter Stadt Weinheim, Termine veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Antwort zu Aktionstag der Bürgerinitiative Gegenwind Weinheim

  1. Waltraud Plarre sagt:

    Liebe Freunde, auch wir werden gedanklich mit Euch vereint sein. Wir schreiben eine aktuelle Petition an Landtag und Bundestag, dass wegen Fehlen wirtschaftlicher Speicher jedes weitere Windrad eins zu viel ist auf unsere Kosten und dass es ein Verbrechen ist, dafür Wald zu opfern. Diese Petition verteilen wir vor den größten Supermärkten, damit die Bürger informiert sind.
    Gruß Waltraud Plarre

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.